Mit diesen Bands, Interpreten und bekannten Künstlern bzw. Politikern habe ich bisher
- auf der Bühne & am Mikrophon - zusammen gearbeitet!
 
ROGER HODGSON
Sänger, Kopf, Gitarrist & Komponist von:
SUPERTRAMP
 

 

Roger Hodgson

(Live: 2008 beim "Rock for Nature" Festival)

1969 gründeten Roger Hodgson und Rick Davies Supertramp, benannt nach W.H. Davies' Roman "The Autobiography of a Super-Tramp". Protegiert von einem niederländischen Millionenerben, gelang der Band 1974 mit ihrem dritten Album "Crime Of The Century" der internationale Durchbruch. Dabei setzten sie die Ideen ihres Konzeptalbums mit innovativen visuellen Mitteln künstlerisch in ihren Bühnenshows um. Heute zählt dieses Frühwerk von Supertramp zu den Meilensteinen des Progressive-Rocks. Supertramp haben sich ihren exzellenten Ruf nicht nur mit ähnlich konzeptionellen Entwürfen erarbeitet wie die artverwandten Pink Floyd.
 



Dem diesseits und jenseits des Atlantiks gerühmten und gepriesenen "Jahrhundertverbrechen" folgten mit "Crisis? What Crisis?" (1975), "Even In The Quietest Moments" (1977) und "Breakfast In America" (1979) drei weitere Million-Seller in Folge.

In den Achtzigern machten sie weiter Furore. Zwei Live-Alben und die drei Studiowerke "Famous Last Words" (1982), "Brother Where You Bound" (1985) und "Free As A Bird (1987), letztes zugleich das erste ohne Roger Hodgson, bildeten das Resultat dieser Dekade. Mit "The Very Best of Supertramp" hatten sich Supertramp bereits 1992 wieder in Erinnerung gebracht.

Supertramp beherrschten die Kunst, perfekte Hitsingles zu schreiben. "Dreamer", "Give A Little Bit", "The Logical Song" und "Take A Long Way Home" und der "Dauer-Radiohit "It´s Raining Again", zählen heute zu den markantesten ihrer popveredelten Rocksongs.

Nachbericht in den "Stuttgarter Nachrichten" (August/2008): Der frühere Supertramp-Frontmann Roger Hodgson erinnert in beiger Beamtenhose und weißem Hemd optisch eher an einen Lehrer. Lediglich unterstützt von Saxofonist Aaron MacDonald liefert er an Keyboard, Klavier und Gitarre ein entspanntes Set, das in seinen besten Momenten die intime Atmosphäre eines Club-Konzerts herbeizaubert.

30.000 Besucher schwingen bei „It's Raining Again" und passendem Regenschauer gut gelaunt ihre Schirme - das müssen andere Festivals erstmal nachmachen. Neben den Hits wie „Dreamer" und „Give A Little Bit" sind es die weniger bekannten Songs wie „Along Came Mary", die für Gänsehaut sorgen...

"Umwerfende Moderation" - Ich hatte auch meinen Spaß & auch das Publikum, denn Wochen bevor Madonna mit ihrem "Po-Platscher" (per Video im Internet) für Furore sorgte, setze es mich direkt nach der Ansage für Roger Hodgson rücklings auf den Hosenboden! Das sah offensichtlich lustig aus und ich wurde hinterher noch oft gefragt, ob das eine "Showeinlage" war...

Roger konnte sich ein Grinsen auch nicht verkneifen und machte "Shakehands" mit mir auf der Bühne, dann ging es los...

Alle Bilder sind vom Roger Hodgson Live-Auftritt im August 2008 ("Rock for Nature")

Vorbericht zum Festival im MT:

Noch mehr Infos & Bilder vom Festival-Highlight 2008 finden Sie hier:

Veranstalter: www.besh.de

tolle Fotos von Birgit Rüb: www.abba-rueb.de

tolle Fotos von Kalle Linkert: www.kalle-linkert.de

Community: www.feiersucht.de

Videos: www.slowfood.de/slow_food_tv/rock_for_nature

Nachbericht zum Festival in der SZ:

Roger Hodgson bei amazon finden:

 
 Roger Hodgson bei ebay finden:
 

 Zurück: